AUSGEZEICHNET Petersen-Innovations-Transfer-Preis
Der Petersen Innovations-Transfer-Preis zeichnet zukunftsweisende Produkte, Geräte, Dienstleistungen und Verfahren aus, die gemeinsam von Wissenschaft und Wirtschaft in Schleswig-Holstein entwickelt wurden. Es geht um den erfolgreichen Transfer von der Theorie in die Praxis. Das Preisgeld beträgt 30.000 Euro für einen ersten und 15.000 Euro für einen zweiten Preis; alle preiswürdigen Einsendungen werden außerdem in einer Broschüre veröffentlicht. Der Preis wurde erstmalig aus Anlaß des 20-jährigen Bestehens der Stiftung 2018 verliehen; auch dazu existiert eine Broschüre.
AUSWAHLKRITERIEN Die wesentlichen Kriterien für die Preisvergabe sind:

der schleswig-holsteinische Ursprung

die Art und Weise der engen Zusammenarbeit beim Transfer

der Innovationsgrad bzw. der Grad der technischen Neuerung

die Marktdimension bzw. die wirtschaftliche Bedeutung oder Nutzung

der funktionale Nutzen für die Anwendung

die Praxistauglichkeit


Der Beweis der Marktdimension kann durch eine bereits erfolgte wirtschaftliche Verwertung erbracht werden, es reicht auch ein belegbarer Nachweis über die bevorstehende wirtschaftliche Nutzung. Über die Preisvergabe entscheidet ein unabhängiges Preiskomitee.

WER KANN TEILNEHMEN?

Kleine und mittlere Unternehmen aus Schleswig-Holstein können sich gemeinsam mit Angehörigen aus Wissenschaft, Entwicklung und Technik aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen des Landes um den Preis bewerben.

EINSENDESCHLUSS
28. Februar 2020
TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Am Wettbewerb teilnehmen können alle mittelständischen Unternehmen bzw. Unternehmensgruppen (bis 250 Mitarbeiterlnnen) (nachfolgend Unternehmen) sowie Angehörige – aus Wissenschaft, Technik, Entwicklung – von Hochschulen / Forschungseinrichtungen (nachfolgend lnstitut), die gemeinsam ein Produkt bzw. Verfahren in Schleswig-Holstein entwickelt haben.

lnstitut und Unternehmen müssen zusammen auftreten; es ist nur eine Einreichung pro Unternehmen gemeinsam mit dem lnstitut möglich.

Gegenstand der Bewerbung können technische Geräte oder deren Verbesserungen, innovative Verfahren, Anwendung moderner Technologien in Produktion bzw. Produkten sowie bei technologischen oder anderen Dienstleistungen, betriebswirtschaftliche, organisatorische sowie Designprodukte sein. Erforderlich ist die Beschreibung des funktionalen Nutzens für Anwender und Nutzer.

BEWERBUNG Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Unterlagen.

1. UNTERNEHMEN



2. HOCHSCHULE / FORSCHUNGSEINRICHTUNG



3. BEZEICHNUNG DES PRODUKTS, DES VERFAHRENS, GGF. EIGENNAME:



4. FUNKTIONALER NUTZEN

Bitte beschreiben Sie den funktionalen Nutzen des neuartigen Produktes oder Verfahrens aus Sicht der Anwender / Nutzer und legen Sie dar, inwieweit diese Innovation bereits am Markt erhältliche Produkte oder Verfahren übertrifft (z.B. ein erweitertes Funktionsspektrum der neuartigen Problemlösung und / oder erzielte Kostensenkungen aufgrund der neuartigen Problemlösung für Anwender/Nutzer).

13.500 Zeichen


5. PRAXISBEZUG UND MARKTFÄHIGKEIT

Bitte machen Sie Angaben zum Praxisbezug und zur Marktfähigkeit des neuartigen Produktes oder Verfahrens bzw. zum Stand der Markteinführung, ggfs. mit Hinweisen zum einen beantragten bzw. bereits erteilten Schutzrecht.

9.000 Zeichen


6. FORM, DAUER, ART DER KOOPERATION

Bitte beschreiben Sie Form, Dauer, Art der Kooperation bzw. des Transfers, Qualität und Intensität der Kooperation, ggfs. zu bereits erfolgter öffentlicher Präsentation von Kooperation und Transfer.

4.500 Zeichen


7. GEWONNENE PREISE



8. ANLAGEN

Als ergänzende Anlagen sowie Bild-Text-Materialien werden eingereicht:
Achtung: Die Bewerbung kann nur abgeschickt werden, wenn alle vier Upload-Dateien ausgewählt wurden und es sich um .jpg Dateien handelt.

Bitte nutzen Sie als Bilddateien ausschließlich das .jpg Format

NEUE WEGE DER INNOVATIONSFÖRDERUNG für die Forschung und Unternehmen
 

"Innovationen sind unverzichtbar für zukünftige Entwicklungen. Sie müssen aber auch auf dem Markt ankommen. Mit dem Preis wird dementsprechend der Transfer zwischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen auf der einen Seite sowie kleineren und mittleren Unternehmen auf der anderen Seite hervorgehoben, die gemeinsam zukunftsweisende und marktfähige Produkte entwickeln."


Geschäftsführer

Herr Dr. Zöllner

Dr. Zöllner Dr. Wichmann
 

"Mit dem Preis wollen wir einen besonderen Akzent in der Förderung von beispielgebenden Entwicklungen in unserem Land setzen. Wir wollen einen neuen Weg in der Innovationsförderung gehen. Auch aufgrund der großen Resonanz 2018 hat die Stiftung beschlossen, den in seiner Art und mit der Höhe der Preisgelder in Schleswig-Holstein einmaligen Transfer-Preis erneut für 2020 auszuschreiben."


Vorstandsvorsitzender

Herr Dr. h.c. Wichmann

RÜCKFRAGEN? Melden Sie sich gern

Prof. Dr. Werner-Petersen-Stiftung

Dahlmannstraße 1-3
24103 Kiel

Rufen Sie uns an

Tel. 0431 23 10 66
Fax. 0431 23 14 66

Schreiben Sie uns

E-Mail:
info@petersen-stiftung.de

© 2019 Prof. Dr. Werner-Petersen-Stiftung  |  Impressum  |  Datenschutz Konzept & Programmierung: Kieler Botschaft